Wir über uns

Klosterkreis
Der Klosterkreis trifft sich insgesamt für mindestens zwölf Tage, auf vier Blöcke verteilt.
Die Mitglieder halten Kontakt mit anderen Klöstern.
Sie bieten Tagungen für andere an.
Sie arbeiten in Absprache mit dem Münsterkreis an der Weiterentwicklung der spirituellen Formen des Konvents.

Münsterkreis
Der Münsterkreis trägt die Tagzeitengebete im Münster Heilsbronn.
Die Mitglieder treffen sich einmal im Monat zu einem besonderen Abend mit Vesper,
gemeinsamem Abendessen, geistlichem Gespräch und Komplet.
Sie sind für Gäste offen.
Sie verbringen zwei Wochenenden gemeinsam mit dem Klosterkreis.

Postulanten
Postulanten sollen Zeit erhalten zu prüfen, ob der Konvent wirklich das ist, was sie suchen.
Sie nehmen möglichst oft an der Freitagsvesper in Heilsbronn teil.
Sie suchen das Gespräch mit dem Prior und Aufnahmerat.
Sie absolvieren eine Probezeit mit vorläufiger Verpflichtung, in der sie auch an einigen Tagungen des Konvents teilnehmen.
Sie führen ein weiteres Gespräch mit dem Prior.
Münster- und Klosterkreis fassen einen Beschluss über die Aufnahme.
Feierliche Aufnahme und Verpflichtung erfolgen nach dem Noviziat.

Verpflichtungen der Konventuale:
Soweit möglich

  • nehmen sie an Tagzeitengebeten in Heilsbronn teil,
  • üben sie zuhause geistliches Leben in Gebet und Schrift,
  • bedenken sie den Reformansatz der Zisterzienser,
  • wirken sie bei Tagungen mit,
  • tragen sie das Projekt Kongo,
  • tragen sie den Konvent durch Spenden,
  • arbeiten sie in der eigenen Kirchengemeinde mit.

Ziele des Konvents:

  • Christliche Spiritualität leben und mitgestalten: Schweigen, Hören, Beten, Singen, Meditieren in Gemeinschaft.
  • Die Tradition des Zisterzienserortes Heilsbronn bedenken und pflegen.
  • Konfessionsübergreifend Männer & Frauen, verheiratet oder alleine lebend, einladen, Gott zu feiern.

Wesentliche Punkte der Ordnung des Konvents:

  • Geistliche Gemeinschaft in der ev.-luth. Kirche in Bayern.
  • Prior/in: Ordinierte Amtsträger der ev.-luth. Kirche in Bayern.
  • Zusammenarbeit mit dem Zisterzienserkloster Amelungsborn.
  • Ökumenische Offenheit.
  • Kein Besitz in Händen des Konvents (Häuser, Guthaben etc.).

Eintrittsalter: unter 70 Jahren.