Gast sein

Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren. Die 28 Konventuale des Kloster und Münsterkreises haben eines gemeinsam: Das Interesse an lebendiger Spiritualität in zisterziensischer Tradition.

Deshalb kommen wir regelmäßig zu Tagzeitgebeten und Tagungen zusammen.

Jeden Freitag um 17.30 Uhr findet die Vesper im Heilsbronner Münster statt. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

Wenn Sie noch mehr wissen wollen und

– eine Einzelperson sind, können Sie in Absprache mit uns an einem Konventstreffen teilnehmen.

– eine Gruppe sind, würden wir ein Wochenende für Sie zum Kennenlernen gestalten. Sie erhalten hierbei einen Einblick in unseren Konvent und sein spirituelles Leben.

Folgendes Angebot würde Sie jeweils erwarten:

Als Gäste des Heilsbronner Konvents können Sie klösterlich spirituelles Leben kennen lernen, gemeinsam meditieren und einmal vom Alltag ganz abschalten und zu sich kommen. Die Steine des Münsters mit all seinen ansprechenden Details lassen aus der Betriebsamkeit des Alltags zur Stille finden. Wir orientieren uns an diesem Wochenende an den Tagzeitgebeten wie sie seit Jahrhunderten von Mönchen und Nonnen gebetet und gesungen werden. Körperübungen und Meditation lenken unsere Aufmerksamkeit und fördern Geist und Körper.

 

 

 

 

 

 

 

Steine
Ein besonderer und für uns Konventuale glücklicher Zugang zur Spiritualität bietet unser Münster. Es regt uns durch bauliche Proportion, Licht, Raumlage, Aufteilung und Kunst in ganz herausragender Weise zu geistlichen Empfindungen und Emotionen an. Dies wollen wir durch betrachtende Führungen wahrnehmen und mitteilen. Dazu stehen uns der Kirchenraum mit seinen Kunstwerken und das Konventsbuch „GottesStille“ (mit vielen Münsterbildern und einer Seite für jeden Tag) zur Verfügung.

Stille
Ruhezeiten, in denen in benediktinischer Tradition geschwiegen wird, Zeiten für Meditation in der Gemeinschaft oder alleine werden es ermöglichen, zur inneren Ruhe zu kommen. Körperübungen möchten darüber hinaus zu innerer Aufmerksamkeit und Konzentration beitragen.

Spiritualität
Der äußere Raum des Münsters, der innere Raum der Stille und der Konzentration, sie bilden gemeinsam einen Raum spirituellen Erlebens. Die Tagzeitengebete der klösterlichen Tradition geben solchem Raum die Struktur. Wir wollen sie gemeinsam singend beten in Morgengebet (Laudes), Mittagsgebet, Abendgebet (Vesper) und Nachtgebet (Komplet). Zum besseren Hineinfinden in diese Art des Betens sind kurze Einführungen und Einübungen dem jeweiligen Tagzeitengebet vorangestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Bei Fragen steht Ihnen Klaus Bosl zur Verfügung:

Vielen Dank für Ihr Interesse!